Aktuelles aus dem Max-Steenbeck-Gymnasium

Fußballer überzeugen

10.10.2017 16:46 von U. Bauch

Auch in diesem Schuljahr nahmen unsere Fußball-Teams erfolgreich an den Stadtmeisterschaften teil und verpassten jeweils nur knapp die Teilnahme an den jeweiligen Regionalfinals.

WK IV: 2.Platz, WK III: 3.Platz, WK II: 2.Platz

 

Herzlichen Glückwunsch!

 

 

 

Träumen ohne Grenzen

04.10.2017 15:46 von C. Wichmann

Max-Steenbeck-Gymnasium

Am Freitag, dem 29.09.2017, nahmen wir (16 Schüler*innen und Felix Theuner) am Workshop zum 11. Deutsch-Polnischen Jugendfestival unter dem Motto "Träumen ohne Grenzen" teil. Wir eröffneten das internationale Treffen mit zwei Songs aus unserem Repertoire und arbeiteten im Anschluss, gemeinsam mit den polnischen Teilnehmern, an "Imagine" von John Lennon. Auch die Präsentation am Abend war ein voller Erfolg und der große, aus 32 jungen Menschen bestehende, Chor bildete den krönenden Abschluss einer schönen Jugendbegegnung. 

Wir freuen uns schon auf weitere gemeinsame Projekte gemeinsam mit dem Deutsch-Polnischen Verein Cottbus e.V.!!! ;-)

Das Festival wurde vom Deutsch-Polnischen Verein Cottbus e.V. organisiert und wird zu 85% von der Euroregion Spree-Neiße-Bober und zu 15% von der Stadt Cottbus finanziert. 

Antik? Heilig? Oder beides zusammen?

03.10.2017 22:47 von T. Brendahl

 

Vom 17. bis 22.09.2017 reisten wir (41 Schülerinnen und Schüler aus den Jahrgängen 11/12 und Frau Bösche, Frau Wasserka, Herr Ristau und ich) in die italienische Hauptstadt Rom. Frau Wasserka hatte sich als unsere Reiseleiterin (DANKE) ein tolles Programm ausgedacht, das uns an die wichtigsten Orte Roms führte. Nach 21 Stunden Busfahrt (anstrengend trotz Nichtstun) und einer kleinen Verschnaufpause ging es am Montagnachmittag auch gleich los. Das Pantheon, die Spanische Treppe, der Vierströmebrunnen und der Trevibrunnen waren die ersten Attraktionen für diesen Tag.

Richtig antik wurde es dann am Dienstag, das Foro Romano, der Palatino, Circo Massimo, das Colosseo und das Forum Traiani führten uns zu den Wahrzeichen des früheren römischen Reiches. Da, wo früher Ceasar, Nero, Trajan oder Cicero wandelten, waren wir und sahen die Reste des Lebens im Alten Rom. Das war Geschichte zum Anfassen, zum Erleben.

Der Mittwoch brachte ebenfalls tolle Einblicke in die römische Geschichte, dieses Mal aber so viele Details und mit ein wenig „Kopfkino“ wurde das Leben wieder lebendig. In der früheren Hafenstadt Ostia Antica, die ausgegraben wurde, lebten einmal 50000 Menschen. Faszinierend, was die Menschen früher schon hatten, Kanalisation, Wandheizung, Fußbodenheizung, Bars … In den Ruinen konnten wir uns das Leben gut vorstellen.

Vor der Abreise am 21.09. wurde es heilig, wir besuchten den Vatikan, die Vatikanischen Museen mit Sixtinischer Kapelle, den Petersplatz und Petersdom, das Zentrum der Macht der Katholischen Kirche. Wahnsinn diese Dimensionen, diese Kunst, die vielen Bauklötzer, die wir staunten, mussten wir zum Glück nicht mitnehmen.

Neben den vielen Sehenswürdigkeiten blieb auch Zeit für das Leben in Rom. Pizza, Mopeds, Eis, HardRockCafe … die Füße mussten einige km bewältigen, da waren wir abends ziemlich platt, aber glücklich. Und: Wir wollen keine Selfiesticks kaufen!!! (Insider)

Es war eine tolle Kursfahrt mit tollem Wetter und gutgelaunten Schülern/Lehrern, es bleibt ein Erlebnis, gerne mal wieder! CIAO ITALIA! CIAO ROMA! CIAO VATICANO!

Leichtathleten top!

27.09.2017 18:18 von U. Bauch

Im Rahmen der Stadtmeisterschaften in der Leichtathletik erkämpften sich unsere Sportlerinnen und Sportler eine Goldmedaille und zwei Silbermadaillen und bewiesen abermals, dass nicht nur künftige Mathematiker und Naturwissenschaftler an unserer Schule lernen. Herzlichen Glückwunsch! Besonderen Dank allen Teilnehmerinnen und Teilnehmern der Klassenstufe 9, die ihr Betriebspraktikum für einen Tag unterbrachen, um ihre Mannschaften zu unterstützen. Danke auch für die Freistellung durch die Ausbildungsbetriebe!

 

                                                            Stadtmeister: WK II Jungen

 

Silbermedaille: WK III Mädchen                  Silbermedaille: WK III Jungen