Aktuelles aus dem Max-Steenbeck-Gymnasium

Mannschaftswettbewerb Biologie Sek. II

10.04.2017 08:59 von K. Zscheile

 

Unter dem Thema "Klein aber oho – Leben im Verborgenen" fand am 04.04.2017 in Halle der diesjährige Mannschaftswettbewerb Biologie Sek. II statt. Unsere Mannschaft konnte eine Platz im Mittelfeld (7.) belegen.

 

Wir gratulieren und wünschen für die kommenden Vergleiche viel Erfolg.

Tolles Volleyball-Osterturnier

09.04.2017 10:42 von U. Bauch

Am ersten Ferientag trafen sich begeisterte Volleyballerinnen und Volleyballer, darunter auch ehemalige Schüler, zur Neuauflage des Osterturnieres. Nach fünf Stunden Spaß am Netz standen die Sieger und Platzierten fest. Vielen Dank allen Aktiven und Helfern. Wir sehen uns hoffentlich 2018 wieder.

 

Turniersieger: Jahrgang 12                      Sieger Sek I: Jahrgang 8

 

Sonderpreis: Jahrgang 10                        Die "Ältesten"

 

 

Finale der 27.Chemieolympiade des Landes Brandenburg

04.04.2017 15:00 von K. Zscheile

 

 

Es ist vollbracht - die Preisträger stehen nach einem langen und anspruchsvollen Auswahlverfahren endlich fest.

 

In der Jahrgangsstufe 9 belegte Max Lindow (MSG) den ersten Platz. Auf Platz 2 landete Mercina Albrecht (Humboldt-Gymnasium Potsdam) und auf Platz 3 Leonie Huber (ebenfalls MSG). Leonie sicherte sich auch den Preis für das beste Experiment in ihrer Altersstufe. Eine Anerkennung erreichten Kyrill Herwartz (MSG) sowie Tim Fabian Prentke und Oscar Reise (beide Gauß-Gymnasium Frankfurt/O.).

 

In der Jahrgangsstufe 10 sicherte sich Niklas von Malottki den ersten und Laura Sophie Altschulze (beide MSG) den zweiten Platz . Platz 3 errang Noah Elsner vom Gauß-Gymnasium Frankfurt/O. Die Anerkennungen gingen an Annika Wegner-Repke (Humboldt-Gymnasium Eberswalde), die auch das beste Experiment zeigte, sowie an Elias Bisse (Niedersorbisches Gymnasium Cottbus) und Willi Wenzke (MSG).

 

In der Jahrgangsstufe 11 errang Fritz Bahns (MSG) nicht nur den ersten Platz, er erhielt auch den Preis des MBJS für langjährige beste Leistungen. Auf Platz 2 folgten Dominik Schultze-Wolters (A.- von-Humboldt-Gymnasium Potsdam) gemeinsam mit Bernadett Mosdorf (Gauß-Gymnasium Frankfurt/O.). Die Anerkennungen in dieser Altersklasse gingen an Friederike Ganster (Helmholz-Gymnasium Potsdam), Erik Böhm (Leibnitz-Gymnasium Potsdam) und Sophie Wagner (Gauß-Gymnasium Frankfurt/O.). Sophie wurde ebenfalls für die beste experimentelle Leistung geehrt.

 

Wir gratulieren allen Teilnehmern dieser Endrunde recht herzlich zur Qualifikation und allen Preisträgern zu ihren besonderen Leistungen. Wir hoffen, ein guter Gastgeber gewesen zu sein und freuen uns schon auf die 28. Chemieolympiade im April 2018.

 

Ein besonderer Dank gilt auch unseren Korrektoren und Helfern, ohne die eine erfolgreiche Olympiade kaum möglich wäre, sowie den Sponsoren, die uns materiell und logistisch unter die Arme gegriffen haben.

Erster Schultag? Letzter Schultag!

04.04.2017 15:00 von T. Brendahl